Kategorie: Senioren

EFuD TOPSPIEL DER WOCHE | 1. Spieltag bei der DJK Feudenheim | Dogan will Siegen

Unser TOPspiel steigt an diesem Sonntag den 20.08.2017 auf dem Kunstrasenplatz in Feudenheim.

Die Partie zwischen der DJK Feudenheim und dem TSV 1947 Mannheim Schönau e.V. bringt eine sehr reizvolle Konstellation ans Licht.

Die DJK Feudenheim, im letzte Jahr noch in der Kreisklasse-B1 beheimatet und dort lange Zeit ein Kanditat für den Aufstieg, lief am Ende auf einem Starken Platz 5 ein. Das Team um Trainer Wolfgang Jantz, gehört mit Sicherheit zu den spielstärksten Teams in der Kreisklasse und möchte die „neue Einteilung“ auch als eine Art Chance sehen, sich weiter oben festzubeißen und wer weiß vielleicht unsere Prognosse, den Aufstieg anzupeilen.

Die Gäste von der Schönau kommen hier mit ganz anderen Gefühlen an. Nach langer Zeit in der Kreisklasse-C konnte man dies durch die Reform hintersich lassen. Jetzt ist man in der Kreisklasse-B2 aktiv. Im Kader hat sich so einiges getan beim TSV aber auch im Hintergrund wird an alle möglichen Schrauben gedreht um die Schönauer wieder auf kurs zu bringen. Als Außenstehender darf man gespannt sein, was das neue Team mit Trainer Nurhak Dogan für einen Runde spielt, es gibt nicht wenige die dem TSV den Aufstieg zutrauen.

 

*********DAS SAGEN DIE TRAINER************

 

Guten Tag Herr Dogan, wir freuen uns, dass sie sich die Zeit für unsere Seite nehmen und sich unseren fragen zum Start der neuen Runde stellen.

Die neue Saison startet an diesem Wochenende. Beim TSV Schönau ist einiges passiert. Können sie uns dazu kurz etwas Erzählen?

Herr Dogan: Ich habe regelmäßig mit dem Verein kontakt gehabt und rechtzeitig von einer Umstrukturierung erfahren. Nach langer Überlegung habe ich mich entschlossen eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen die aus ehm. Schönauer Fußballspieler besteht. Nach vielen Gesprächen mit dem Verein wurden wir uns einig auch jeden meiner Wunsch Spieler zu holen. Wir konnten jeden der 23 Neuzugänge eine rechtzeitige Spielberichtigung erarbeiten in unzähligen Telefonaten und Gesprächen. Ein Highlight der Rückkehrer ist sicherlich Deniz Yilmaz (30). Den ehm. Regionalliga Spieler konnte ich überzeugen für unseren Heimatverein die Schuhe wieder zu Schnüren. Unter den Neuzugängen finden sich Verbands- und Landesligaspieler. Auch ein aktueller Kreispokalsieger.

Sie starten direkt mit einem Auswärtsspiel bei einem Favoriten. Der DJK Feudenheim. Welche Erwartungen haben Sie in das Spiel?

Herr Dogan: Ich und mein Team konnten ein Vorbereitungsspiel der DJK Feudenheim beobachten. Dabei konnte ich eigenen Eindrücke sammeln und meine Mannschaft vorbereiten. Wir wissen um die Qualität des Gegner Feudenheim aber ob sie die Favoriten Rolle anehmen werden, werden wir am Sonntag sehen. Wir müssen vor niemanden Angst haben auch nicht vor Feudenheim.
Die Vorbereitung ist abgeschlossen und jetzt geht es richtig los. Wie zufrieden sind sie rückblickend mit der Vorbereitung?
Herr Dogan: Die Vorbereitung lief gut. Wir konnten 3 Vorbereitungsspiele bestreiten und alle drei Test für uns entscheiden. Es werden alle bereit sein für die kommende Runde.
Viele trauen dem TSV Schönau 1 auch den ganz großen Coup zu. Was sagen Sie dazu, möglich oder doch zu positiv gedacht?
Herr Dogan: Wir haben eine starke Mannschaft und große Ambitionen. Wir werden alles investieren um unser Saisonziel zu erreichen. Viele trauen uns den Coup zu.
Nochmals eine Frage zur neuen Staffeleinteilung, die Kreisklasse-C ist Geschichte. Wie stehen Sie zur neuen Reform?
Herr Dogan: Demnach hat sich der Verband große mühen gemacht das umzusetzen. Wir standen dieser Überlegung auch positiv entgegen. Allein der Tatsache von Abmeldungen und Mannschaftrückzügen geschuldet wieder Abwechslung zu bekommen.
Die Kreisklassen wurden zu Beginn dieser Saison neu strukturiert. Dadurch wurde auch die DJK Feudenheim in einen anderen Kreis gesteckt. Welche Information haben Sie zu den neuen Teams?
Herr Jantz: Ja, die B-Klassen wurden (aus unserer Sicht leider) neu strukturiert. Zu den für uns insgesamt 11 neuen Teams haben wir nur die Informationen, die man irgendwo, beispielsweise auf Ihrer Facebook-Seite, liest. Wir wollen aber, soweit das möglich ist, mehr auf uns schauen. Wer weiß, so eine Neueinteilung kann natürlich auch eine Chance sein.
Nicht nur für unserer Seite sondern auch für eine Menge andere Trainerkollegen sind sie sowas wie der größere Favorit. Überrascht oder nehmen Sie diese Bürde an?
Herr Jantz:Es ehrt uns natürlich sehr, dass wir als einer der Favoriten angesehen werden. Wir selbst sehen das nicht so. Durch die Neueinteilung der B-Klassen ist es schwierig eine Prognose abzugeben. Vielleicht ist es auch so, dass ein Team, das derzeit niemand auf der Rechnung hat, plötzlich ganz oben steht. Warten wir deshalb mal die ersten 5-6 Spieltage ab.
Die Vorbereitungsphase ist vorbei und jetzt zählt es am Wochenende. Wie zufrieden sind sie mit dem aktuellen Leistungsstand des Teams?
Herr Jantz:Mit der Vorbereitung sind wir zufrieden. Wir hatten in jeder Trainingseinheit eine Beteiligung von rund 20 Spielern. Die Vorbereitungsspiele und das Pokalspiel gegen SG Oftersheim waren inhaltlich schon ganz gut. Wie bei anderen Teams aber auch sind aus den verschiedensten Gründen nicht alle Spieler durchgängig in der Vorbereitung da gewesen. Aber damit muss man auch in unserer Klasse leben.
Mit dem TSV Schönau kommt ja ein Team nach Feudenheim, dass man so nicht ganz einschätzen kann. Was erwarten Sie sich daher vom Spiel?
Herr Jantz: TSV Schönau hat eine völlig neue Mannschaft für die neue Saison. Das wird sicher eine schwere Aufgabe für uns. Wir erwarten ein enges Spiel mit hoffentlich positivem Ausgang für uns.
In der Vergangenheit war ihr Verein dafür bekannt, keine Eintrittsgelder zu verlangen. Hat sich daran was geändert oder ermöglichen sie immer noch allen interessieren, den freien Eintritt?
Herr Jantz:Wir werden uns die Entwicklung in der neuen Saison anschauen und dann – so wie es im Moment aussieht – wohl auch Eintrittsgelder verlangen.
No Comments NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

Deniz Yilmaz wechselt zum TSV Schönau 

Die Liste der Neuzugänge wird in den Medien immer länger ist aber noch längst nicht abgearbeitet.


Nun geben wir einen weiteren Transfer und Rückkehrer der Sommerpause bekannt. Deniz Yilmaz (30) kommt zum TSV auf die Schönau. Der ehm. Spieler der Regionalliga, Oberliga, Verbandsliga usw. Wird in der kommenden Saison das Schönauer Team von Nurhak Dogan (26) tatkräftig unterstützen.


Roberto De Simone sagte dazu: „Deniz ist ein Ausnahme Talent das kann man an seinen Stationen die er schon bespielt hat sehen. Ich habe seine Amateur Karriere natürlich auch beobachtet die begann ja auch hier beim TSV.

Für die B Klasse insgesamt ist das hervorragend und aufsehenerregend. Für den TSV sensationel. So einen Kader gilt es in den Griff zu bekommen und Aufgaben zu verteilen auch von Vereinsseite spüren die Männer großen Respekt allerdings zählt das ab Spieltag eins nichtmehr! Da fangen alle bei null Punkte und Tore  an.“

Hier geht’s zu Deniz beeindruckenden Leistungsdaten auf Transfermarkt.de


(Fotos/Screenshoots:  Transfermarkt.de)

No Comments NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

Maurizio MEISEL (26) wechselt zum TSV Schönau

Der Maurizio MEISEL wechsel ist perfekt. Der 26 jährige Abwehr Spieler kommt vom aufgelösten FC Scharhof an die Rudolf Maus Str. für die kommende Saison 17/18.
Die sportliche Leitung unter Roberto De Simone gab die Rückehr und den Transfer Dienstag Abend Öffentlich bekannt.

Info: Der erste Spieltag des TSV Schönau I am 20.08. wird als Topspiel von Online Medien beworben. Wir sind Gast bei DJK Feudenheim. Anstoß ist 15:00 Uhr.


(Fotos: Screenshot/fupa.net) mk^

No Comments NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

TSV Schönau präsentiert neuen Trainer | Oliver Winkler neuer Trainer der Schönauer PM 

+++ PRESSEMITTEILUNG +++

TSV Schönau präsentiert neuen Trainer.
Oliver Winkler neuer Trainer der Schönauer PM
Mit sofortiger Wirkung übernimmt Oliver Winkler das Traineramt der Schönauer Hatay PM. In der laufenden Saison war Herr Winkler Trainer der A2-Jugendmannschaft des VFB Gartenstadt. Morgen findet bereits die erste Trainingseinheit statt. 


Oliver Winkler: „Ich freue mich das ich den sportlichen Weg zurück auf die Schönau gefunden habe. Es freut mich umso mehr, dass der TSV bedarf hat und Marc mir ein sportliches Umfeld anbietet das mir absolut zusagt.“

Marc Karpa: „Was soll ich groß sagen? Oli. Geiler Typ. Fussballgeil. Passt. Aber jetzt im Ernst: Oli hat eine Klasse Einstellung zum Fußball und bereitet sich akribisch auf jede Trainingseinheit vor, einfach Fußball verrückt. Ich habe ihn meine Bewertung über die regionale Situation geschildert und unsere langfristige Vereinsstrategie erklärt. Und da zurzeit Bedarf in der PM besteht, darf sich die Mannschaft auf Trainingsqualität freuen.“
Pressemitteilung von Marc Karpa 

No Comments NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

TSV 47 Schönau präsentiert Neuzugang | Kebba Bajo (20)

Ergänzen, nachbessern, optimieren – fast alle Vereine der Fußball-Kreisligen sind auf dem Wintertransfermarkt aktiv geworden. Nun vermeldet auch der Traditionsverein aus dem Mannheimer Norden Neuzugänge.
„Ich bin jetzt sehr glücklch, dass ich damals Kebba auf die Schönau eingeladen habe. Er war auch teilnehmer des 1. MaDiWo Cup in Mannheim da konnten Roberto und Ich auch schon gute Eindrücke sammeln. Ich bin genauso glücklich und stolz dass das Schönauer Team immer offene Arme hat, absolut Tolerand ist, kammeradschaftlich keine Abstriche und Unterschiede macht und vorallem immer faire Chancen zulässt. Wir heißen Kebba herzlich willkommen beim TSV Schönau und erarbeiten ihm und uns eine unvergesliche Sportliche Zeit beim TSV.“ sagte Marc Karpa vom TSV 47 Mannheim Schönau.

(Foto:Privat, v.l.n.r. Marc Karpa, Kebba Bajo, Stefano Terrazzino inh. Pizzeria da Guiseppe Schönau)

Presseanfragen zum Verein, Trainer oder Spieler an info@tsv47schoenau.de

No Comments NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

TSV Schönau Hatay PM siegt 7:1 | Gräff „Men of the Match“ | Spielbericht gibt´s hier

„Meine Mannschaft spielte ihre Hauptstärken aus: Ihre Kondition sowie ihre körperliche Robustheit. Wir zwangen Gartenstadt in viele Zweikämpfe, indem man sie hart attackierte. Das Pressing, was sich schon im letzten Saisonspiel verbessert zeigte, war auch am Sonntag wieder ein Positivum.“ sagte Hatay Trainer Sürmelioglu nach dem Spiel.

hier geht´s zum Spielbericht >>KLICK<<

No Comments SeniorenTSV Nachrichten

Die 307 THANK YOU TOUR 2K17 | TSV 47 Schönau startet in die Vorbereitung

Einige werden es schon gelesen haben. Die Testspiele wurden zu einer Tour umbenannt. Und das kommt Super an, sagt Marc Karpa (TSV 1947 Schönau):

„Die Idee mit der Thank you tour kam mir schon im Sommer 2016. Testspiel war mir einfach zu langweilig und da habe ich meine form der Dankbarkeit in den Namen gepackt. Tatsache ist: Die nachfrage an Testspielanfragen ist doppelt hoch als 2015 und 2016 im gleichen zeitraum. Vieleicht weil es sich Intersant anhört/liest. Die einzige bedingung ist, das wir auswärts Spielen möchten. Da es fast unmöglich ist unsere Platzbedingugngen zu 100% planbar zu machen. Und hier die kleine -307 THANK YOU Tour Frühling 2017- und mit dabei sind unsere Top Spieler Leon White, Marc Litke, Nico Ellwanger, Serhat Erdem, Dennis Gräff, Mike Calvey uvm.

05.02.17 @ FC Mannheim Scharhof (15:00 Uhr)

19.02.17 @ SV Anatolia Birkenau II (15:15 Uhr)

26.02.17 @ SSV Vogelstang II (15:00 Uhr)

Mehr auf unserer Facebook seite

euer Marc

No Comments SeniorenTSV NachrichtenVeranstaltungen

2. Joma Hallen Cup 2017 | TSV Schönau Spielt mit um 500€

Roberto DeSimone hat seine Auswahl getroffen. Der Trainer hat im wöchtlichen Hallentraining die Spieler fit und munter gehalten. Aber jetzt zählt es. Der Trainer hat seine Auswahl am letzten Freitag 2016 getroffen. Der erste Auftritt findet heute 04.01. um 18 Uhr beim TV Lampertheim Hallen Cup statt danach nochmal am 06.01. ab 19 Uhr.

Am Sonntag den 08.01. reist die Schönauer Mannschaft nach Eberbach in den Odenwald um sich auf dem 2. Joma Cup zu beweisen. Dem Gewinner winken 500€ in Form eines Gutscheins entgegen.

No Comments SeniorenTSV NachrichtenVeranstaltungen

KREISKLASSE C 2 | LETZTER SPIELTAG VOR DER WINTERPAUSE |VEREIN SEHR OPTIMISTISCH

Um die Seniorenabteilung des TSV machen sich viele Sorgen. Zu Unrecht? So antwortet der TSV:

„Die Männer arbeiten gut, das Umfeld auch, in der Wirklichkeit sind das auch im Job sehr fleißige Kerle. Ganz Klar, so ein Jahr ist lang und die momentane Bilanz hilft da auch nicht unbedingt. 

Jeder einzelne Spieler empfängt vollstes Vertrauen der Geschäftsführung und des Vorstandes Torsten Baum. Dabei haben wir auch manches erst jetzt erkannt und werden dementsprechende Maßnahmen einleiten um die sportlichen Weichen zu stellen zur Rückrunde 2017. Der letzte Spieltag wird Zuhause ein Erfolg. 

Nach dem letzten Spiel der Hatay PM (Mitte Dezember) wird die Winterpause für Veränderungen im Seniorenbereich genutzt.“ Meldete soeben die Pressestelle.

No Comments SeniorenTSV Nachrichten

Freundschaftspiel gegen U19 Mannschaft


Am letzten Sonntag ging es Zuhause in den nächsten Test. Der TSV Schönau durfte die U19 Junioren der TSV Amicia Viernheim begrüßen. „Da war Tempo bis zum Schluss. Es freute mich zu sehen das auch wir dabei Akzente setzen konnten“, sagte Roberto DeSimone.

Eine glänzende Figur machte auch der Schönauer Tormann Nico Ellwanger betonte noch der Chef Trainer.

NachrichtenSeniorenTSV Nachrichten

Stefan Rebmann, Torsten Baum und Andrea Safferling setzen auf Handverarbeitete Fußbälle

Talon Sports: Fußbälle aus Pakistan 

Nachdem in den 90er-Jahren menschenunwürdige Arbeits-bedingungen und ausbeuterische Kinderarbeit in der pakistanischen Fußballproduktion bekannt wurden, haben sich Firmen 1997 in der sogenannten Atlanta-Vereinbarung verpflichtet, auf Kinderarbeit bei der Herstellung von Fußbällen zu verzichten. 

Um die Einhaltung des Verbots von Kinderarbeit kontrollieren zu können, einigte man sich darauf, die Ballproduktion statt in Heimarbeit in Nähzentren zu verlagern. Viele der Unternehmen zahlen aber weiter niedrige Löhne, sodass die Eltern immer noch auf die Mitarbeit ihrer Kinder angewiesen sind. 

Da eine Zusammenarbeit von Männern und Frauen in den gleichen Räumlichkeiten im islamisch geprägten Pakistan nicht erlaubt ist, verloren viele Frauen nach der Unterzeichnung der Atlanta-Vereinbarung und dem Ende der Heimarbeit ihre Arbeit. In Pakistan ist das Nähen von Bällen für Frauen jedoch eine der wenigen Möglichkeiten, ein eigenes Einkommen zu verdienen. 

Um den Frauen eine Chance zu bieten, durch ihre Arbeit zum gemeinsamen Familieneinkommen beizutragen, richtete Talon Sport spezielle Frauennähzentren und eine Vorschule ein, in der die 3-5 jährigen betreut werden.
Außerdem bieten sie günstige Kleinkredite an. So konnte sich z.B. Frau Zahida vor drei Jahren mit etwa 284 Euro einen Laden einrichten. Der Laden läuft gut – der Kredit ist zurück gezahlt und das Geschäft wirft genug ab, damit die Familie ihre sechs Töchter und den Sohn zur Schule schicken kann.

Die Arbeitsplätze der Frauen sind jedoch durch den aktuell zu beobachtenden Trend zu maschinengenähten Bällen bedroht. Da Manufakur en Arbeitsplätze sichern, industrielle Produktion Profit sichert und Arbeitsplätze vernichtet, setzen wir auf Bälle aus Handarbeit!

JugendLeichathletikNachrichtenSeniorenTSV Nachrichten