Viernheim. Bei der SG Viernheim 2 konnte ein „Kampfsieg“ errungen werden. „Es war kaum möglich den Ball zu kontrollieren oder ein Kombinationsspiel zu Ende zu bringen“  so der TSV Trainer Roberto De Simone zu den Hartplatzverhältnissen. Der Anstoss verzögerte sich dann auch um 10 Minuten, da die schlechten Platzverhältnisse vom Schiedsrichter bemängelt wurden.  Viernheim ging dann mit 1:0 in Führung, durch einen berechtigten und vom Spielführer Marc Litke verwandelten Foulelfmeter konnten wir aber ausgleichen. Mit einem  1:1 ging es dann in die Halbzeitpause..

Nach dem Wiederanpfiff  entwickelte sich das Spiel zu einer regelrechten Schlammschlacht. Nach seiner Einwechslung konnte Stefan Scorsolini aus 20 Meter den Viernheimer Torwart bezwingen und brachte uns damit in Führung. So blieb es dann auch bis zum Abpfiff.  Ein durchaus verdienter 2:1 Auswärtssieg.  Zur Mannschaft, dem Kader und Tabelle >>>

Am kommenden Sonntag (11.10.) empfangen wir den Tabellenführer aus Laudenbach. Anstoß 15 Uhr