Stadt Mannheim, Update vom 18. März

Am frühen Mittwochabend veröffentlicht die Stadt Mannheim die neuesten Zahlen zu den Coronavirus-Fällen in der Quadratestadt. Demnach wurden dem Gesundheitsamt Mannheim bis zum Nachmittag sieben weitere nachgewiesene Fälle des Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der am Coronavirus Erkrankten in Mannheim auf insgesamt 79! Alle Infizierten zeigen nur milde Krankheitssymptome und können in häuslicher Quarantäne bleiben. 

Die Stadt verschärft Verordnung erneut – Aufenthalt in Restaurants verboten

Die Stadt macht ernst – und verschärft abermals die durch das Land verfügte Rechtsverordnung mit einer neuen Allgemeinverfügung zur Verlangsamung der Coronavirus-Ausbreitung. Neu hinzugekommen ist, dass ab sofort auch der Aufenthalt in ALLEN Restaurants und Gastronomieeinrichtungen verboten ist. Der Lieferdienst von Speisen und Take-Away sind nach der erweiterten Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim aber nach wie vor erlaubt. 

Die Rechtsverordnung des Landes untersagt zudem alle Veranstaltungen und Versammlungen. Die neue Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim verbietet außerdem alle Ansammlungen und sonstige örtlichen Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen im öffentlichen Raum.  Für all jene Betriebe im Lebensmittelsektor und andere Einrichtungen, die weiterhin geöffnet bleiben dürfen (Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und dem Großhandel), werden

Hygienemaßnahmen zum Schutz der Kunden vor einer möglichen Übertragung des Coronavirus vorgegeben