Newsletter des Fachbereiches Sport und Freizeit

Newsletter des Fachbereiches Sport und Freizeit am 05. Mai 2020

Inhalte in diesem Newsletter sind

·         Sportverbot und Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben 

·         Sport im Park Saison 2020

·         Telefongespräche: Herr Bürgermeister Quast und Mannheimer Sportvereine 

·         Absage: Sport und Spiel am Wasserturm

·         Umfrage: Herausforderungen im Sportverein

·         Auf dem Weg zu den Special Olympics Landes-Sommerspielen 2021

·         Sportverbot und Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben

Gemäß §4 (Schließung von Einrichtungen) der Verordnung der Landesregierung, ist der Betrieb von Sportflächen und Sporteinrichtungen bis einschließlich zum 10. Mai untersagt. Ob eine Lockerung der Maßnahmen ab dem 11. Mai erfolgen wird, kann noch nicht sicher beantwortet werden.

Sicher ist jedoch, dass wenn es zu einer Lockerung kommen wird, der Sportbetrieb in einem Stufenmodell anlaufen wird. Freisport und Individualsport bergen weniger Risiken als Mannschafts-, Hallen- und Kontaktsportarten.

Sicher ist auch, dass die Personenanzahl und die Kontaktmöglichkeiten vorerst eingeschränkt werden.

Alle Vereine die ihre Anlagen öffnen müssen sich kurzfristig über Hygienepläne und Schutzkonzepte Gedanken machen. Wichtig ist dabei zum einen ein Konzept zum sicheren öffnen der Sportstätte, aber auch ein Ablaufplan für die eigentliche Sportstunde.

Vereine, die bei der Stadt eine Sportstätte anmieten, müssen dementsprechend auch ein Konzept zum Ablauf der Sportstunde erarbeiten.

Wichtige Anhaltspunkte, wie ein solches Konzept aussehen kann, sind auf der Seite des DOSB zu finden.

Folgende Punkte empfehlen wir (nach heutigem Stand) in jedem Konzept zu berücksichtigen.

Allgemeines:

o   Alle Umkleide- und Duschbereiche bleiben geschlossen, nur Toilettenanlagen werden geöffnet

o   Alle geltenden Hygienebedingungen werden eingehalten Training ist nur in dem Umfang erlaubt, der – auch bei Kontaktsportarten – immer eine Mindestdistanz von 2 m zwischen Personen während des Trainings gewährleistet

o   Kein Wettkampfbetrieb

o   Das Training findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt

o   Die Kontakte außerhalb der Trainingszeiten werden beschränkt

Ablauf der Trainingsstunde:

o   Das Training erfolgt in Kleingruppen (max. vier Sportler plus ein Übungsleiter)

o   Ist die Fläche groß genug, kann diese von mehreren Kleingruppen genutzt werden

o   Vor und nach dem Trainingsbetrieb ist eine  Mund- Nasenschutzmaske zu tragen

o   Hände werden vor und nach jedem Training desinfiziert

o   Die Teilnahme sollte dokumentiert werden

o   Für die Reinigung und Desinfektion der Freisportanlagen ist der Verein selber verantwortlich. Gleiches gilt für sämtliches Trainingsmaterial und Gerätschaften

o   Desinfektionsmittel ist Sache der Nutzenden

o   Vor und nach jedem Toilettengang sind die Hände gründlich zu desinfizieren

·         Sport im Park Saison 2020

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus konnte der ursprüngliche Saisonstart am 20. April nicht beibehalten werden. Sobald ein neuer Termin für den Saisonbeginn feststeht, wird dieser auf der Sport im Park-Facebook Seite oder unter www.mannheim.de/sportimpark veröffentlicht.

·         Telefongespräche: Herr Bürgermeister Quast und Mannheimer Sportvereine

Aktuell ruht der Sportbetrieb auch in den Sportvereinen noch. Die Situation rund um die Corona-Pandemie stellt Sportvereine vor besonderen und zuvor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Aus diesem Grund hatten Verantwortliche der Mannheimer Sportvereine die Möglichkeit mit Mannheims Sportbürgermeister Herrn Lothar Quast und der Sportkreisvorsitzenden Frau Sabine Hamann im Rahmen eines 10-minütigen Telefongesprächs über mögliche Herausforderungen, Risiken und Sorgen in den jeweiligen Vereinen zu sprechen. Das Angebot wurde erfreulicherweise von zahlreichen Sportvereinen in Mannheim wahrgenommen.

·         Absage Sport und Spiel am Wasserturm

Die Coronavirus-Pandemie sorgt derzeit in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens für große Einschränkungen. Oberstes Ziel ist und bleibt, effektiv zur Eindämmung des Virus beizutragen. Bundes- und Landesregierung haben sich daher nun darauf verständigt, Großveranstaltungen bis Ende August zu untersagen. Aus diesem Grund muss auch das traditionelle und größte Breitensportevent im Herzen Mannheims „Sport und Spiel am Wasserturm“, das für den 19. Juli geplant war, abgesagt werden. Einen Ersatztermin für dieses Jahr wird es nicht geben.

·         Umfrage: Herausforderungen im Sportverein

Der Student, Patrick Griebel würde sich über Ihre Unterstützung sehr freuen. Er schreibt momentan eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema „Herausforderungen im Sportverein“. Hierzu benötigt er ein breites Meinungsbild der Sportvereine. Zu der Arbeit wurde eine Umfrage konzipiert, die komplett anonym und freiwillig ist. Teilnehmen können Vorstände, hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus Breitensportvereinen.

Bitte beachten Sie, dass die Umfrage vor der Coronazeit entworfen wurde und die aktuelle Situation nicht berücksichtigt. Denken Sie beim Beantworten der Fragen an die Situation im Jahr 2019 zurück. 

Sie benötigen insgesamt nicht viel Zeit, die Befragung dauert nicht länger als 5 Minuten.

Mit diesem Link kommen Sie zur Umfrage: https://umfrageonline.com/s/vereinsbefragung.

·         Auf dem Weg zu den Special Olympics Landes-Sommerspielen 2021

Informationen zum Corona-Virus bestimmen aktuell die Nachrichten. Viele Menschen mit geistiger Behinderung sind von der derzeitigen Situation besonders betroffen. Die Menschen haben oft bestimmte Vorerkrankungen oder ein geschwächtes Immunsystem, was bei einer Infektion das Risiko für einen schweren Verlauf erhöht.

Aus diesem Grund ist es von besonderer Bedeutung, diese Personengruppe zu schützen. Special Olympics Baden-Württemberg hat deshalb entschieden, sämtliche Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen unter seiner Verantwortung zunächst abzusagen.

Die Planungen für die Landes-Sommerspiele 2021 finden weiterhin unter Berücksichtigung aktueller Sicherheitsmaßnahmen statt, damit die Veranstaltung im gewohnten Rahmen durchgeführt werden kann. Die Landesspiele stellen für die Athletinnen und Athleten das sportliche Highlight des Jahres dar und setzten starke Impulse zu einer inklusiveren Gesellschaft.

Mit sportlichem Gruß

Ihr Fachbereich Sport und Freizeit